Wolfgang Fierek: ein Ottobrunner zu Gast auf der Feuerwehr-Weihnachtsfeier

Mit der Harley brauste der bekannte Schauspieler und Musiker mitten in die festliche geschmückte Fahrzeughalle der Feuerwehr.

An das Passive Mitglied der Feuerwehr, den früheren Schulhausmeister Alfred Fina, könne er sich noch gut erinnern, berichtete Fierek. 1950 war er in Ottobrunn in dem damaligen Krankenhaus der Inneren Mission an der Albert-Schweitzer-Straße auf die Welt gekommen. Er besuchte die Schule 1 an der Friedenstraße und die Schule 2 an der Putzbrunner Straße. Nach einer Feinmechanikerlehre bei Bölkow zog es ihn hinaus in die Welt. Im Gespräch mit Vorstand Klaus Ortmeier kamen seine Rollen in den Kultserien „Monaco Franze“, „Ein Bayer auf Rügen“ und „Irgendwie und Sowieso“ genauso zur Sprache wie die Harley-Touren durch die USA. Gerne erinnerte er sich an die Zeit, als er in Ottobrunn aufwuchs, so an die Wirtschaft im Waldschlösschen oder das Kino im späteren Gondola.

Obwohl er sich als Kind nicht so sehr für die Mitgliedschaft in der Ottobrunner Feuerwehr interessierte, führte er unlängst als Kommandant eine Feuerwehr. Allerdings keine echte Wehr, sondern die FF Wildegg in der ZDF-Herzkino-Reihe „Marie fängt Feuer“. Von den dort als Komparsen mitspielenden Mitgliedern einer Freiwilligen Feuerwehr hat er erfahren, wie vielseitig und anstrengend diese Aufgabe ist. „Ich habe einen riesen Respekt bekommen vor Eurer Aufgabe. Die brennende Hütte war furchtbar heiß, das Atemschutzgerät am Buckel schwer“ lobte er die Kameradinnen und Kameraden der Ottobrunner Feuerwehr.

Es hat schon Tradition, dass Prominente oder bekannte Künstler auf der Feuerwehr-Weihnachtsfeier in Ottobrunn zu Gast sind. Gerhard Polt, Michaela May, Pfarrer Rainer Maria Schiessler und Andreas Martin Hofmeir erzählten in den letzten Jahren Geschichten, die sie mit der Feuerwehr oder mit Ottobrunn verbinden oder sie unterhielten die Gäste musikalisch. So dankt die Vorstandschaft ihren Kameraden und deren Partnern und Kindern für das große Engagement im ablaufenden Jahr.

Vorstand Klaus Ortmeier und Wolfgang Fierek im Gespräch.
Vorstand Klaus Ortmeier und Wolfgang Fierek im Gespräch.
2. Bürgermeisterin Monika Modrow-Lange erinnerte sich an einige Episodon aus ihrer Kindheit mit den Fierek-Brüdern.
2. Bürgermeisterin Monika Modrow-Lange erinnerte sich an einige Episodon aus ihrer Kindheit mit den Fierek-Brüdern.
Ehrenmitglied Klaus Furch sprach mit Fierek über die 1960er Jahre in Ottobrunn.
Ehrenmitglied Klaus Furch sprach mit Fierek über die 1960er Jahre in Ottobrunn.
Groß war das Interesse an einem Autogramm von dem bekannten Schauspieler, dessen Wiege in Ottobrunn stand.
Groß war das Interesse an einem Autogramm von dem bekannten Schauspieler, dessen Wiege in Ottobrunn stand.