Doppelt engagiert – Ottobrunner Kampagnenmodels

Zwei der 12 Plakate der Kampagne „Doppelt engagiert“ des Bayerischen Innenministeriums zeigen Ottobrunner Kameraden

Unmittelbar vor Weihnachten kam die Anfrage vom Landesfeuerwehrverband Bayern, ob man kurzfristig bis Anfang Januar für eine vom Innenministerium geplante Kampagne „Doppelt engagiert“ in Ehrenamt und Beruf „Modells“ vorschlagen könne, also Kameraden und ihre Chefs. Von vier Ottobrunner Vorschlägen wählte das Innenministerium zwei aus für ein Fotoshooting in einem Münchner Fotostudio.

Als Innenminister Joachim Herrmann bei der Pressekonferenz am 11. Oktober den Startschuss für die Kampagne gab, zeigte er 12 Motive. Diese stellen nicht nur Einsatzkräfte der Feuerwehr dar. Neben einer Feuerwehrfrau aus Obergünzburg sind dieses der Ottobrunner Feuerwehrmann und Automobilverkäufer Ferdinand Mandl mit dem Inhaber von Auto Gott sowie Feuerwehrkommandant und Facility Manager Eduard Klas mit seinem Abteilungsleiter von Airbus Space and Defence. Die anderen Plakate porträtieren ehrenamtliche Mitglieder der Rettungsdienste ASB, BRK, JUH und MHD, von Bergwacht, Wasserwacht und DLRG, des Medizinischen Katastrophen-Hilfswerks sowie des THW. Link zu den Plakaten: http://www.doppelt-engagiert.de/kampagne/index.php

An über 600 Stellen werden ab Ende Oktober landesweit in Bayern diese großflächigen Plakate aufgehängt. Sie werben für die Vereinbarkeit von Ehrenamt und Beruf. Innenminister Joachim Herrmann zeigte sich bei der Vorstellung der Kampagne überzeugt: „Wer sich ehrenamtlich zum Beispiel bei den Feuerwehren, Hilfsorganisationen oder beim THW einsetzt, zeigt, dass er viele gute Eigenschaften mitbringt und damit ein Gewinn für jeden Betrieb ist.“ Die Arbeitgeber profitieren enorm von den im Ehrenamt erworbenen Qualitäten ihrer Mitarbeiter wie Flexibilität, Teamfähigkeit und Verlässlichkeit.

Im Video – zu sehen unter http://www.doppelt-engagiert.de/ziele/index.php – kommt auch Eduard Klas zu Wort, der das gute Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Feuerwehr in Ottobrunn betont.

Ausführliche Informationen finden sich auf der Kampagnen-Seite www.doppelt-engagiert.de Wer als Zeichen der Vereinbarkeit von Ehrenamt und Beruf „doppelt engagiert“ ist, kann an die Rubrik http://www.doppelt-engagiert.de/unterstuetzen/index.php ein Foto von sich und seinem Arbeitgeber schicken. So findet sich dort in der Galerie schon die Gemeinde Ottobrunn mit dem Bautechniker / Feuerwehrmann Florian Mang und Bürgermeister Thomas Loderer.

Überlebensgroß: Eines der Plakate zeigt den Ottobrunner Feuerwehrmann und Automobilverkäufer Ferdinand Mandl mit dem Autohausinhaber Jürgen Gott
Eduard Klas präsentiert mit Innenminister Joachim Herrmann sein Plakat
Fotomodelle, Arbeitgeber und Verbandsfunktionäre beim Pressetermin. Mittig Vorsitzender LFV Alfons Weinzierl, Eduard Klas, Innenminister Joachim Herrmann
Alle Fotos: Christoph Schwedensack