Vor der Kamera des BR

Ein Kamerateam des BR besuchte für die Sendung Geld und Leben des BR am 21. Mai zum Thema TTIP die Ottobrunner Feuerwehr. Wenn die gesetzlichen Standards im Handel zwischen den USA und Europa im Rahmen des Transatlantischen Freihandelsabkommen (bekannt unter dem Begriff Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP) angeglichen werden, ist zu erwarten, dass es Auswirkungen auf unser tägliches Leben geben wird. Das Normenwesen hat einen sehr großen Einfluss auf die deutschen Feuerwehren: Fahrzeuge, Ausrüstungen, Einsatzkleidung – hinter all diesen Produkten stecken Normen, Standards und Richtlinien, um die Zusammenarbeit der Feuerwehren zu ermöglichen. Die Einhaltung dieser Vorgaben bei der Beschaffung sorgt für optimalen Schutz der Einsatzkräfte bei ihrer gefährlichen Tätigkeit.

Für die Fernsehsendung Geld und Leben, in der aus diesem Anlass die Schutzkleidung der Feuerwehr betrachtet wird, wandte sich der BR an den Landesfeuerwehrverband Bayern. Dieser vermittelte als Drehort die Ottobrunner Feuerwehr. Zugführer Manuel Prause, der für das Sachgebiet Persönliche Schutzausrüstung und Atemschutz verantwortlich ist, erläuterte die Einsatzkleidung und legte diese vor der Kamera an. Zuvor filmte das Kamerateam, wie 10 Einsatzkräfte bei Alarm am Gerätehaus eintrafen, in die Umkleide liefen, sich dort umzogen, das LF 20 besetzten, die Atemschutzgeräte anlegten und mit Sondersignal ausrückten.

Die Ausstrahlung des Beitrages ist vorgesehen für die Sendung Geld und Leben am 21. Mai 19.00 – 19.45 Uhr.

Das Kamerateam dreht das Anziehen der Schutzkleidung.
Das Kamerateam dreht das Anziehen der Schutzkleidung.