Durch Feuerwehr gestoppte Gasauströmung

Bei den ersten Meter Aushub für eine Fernwärmeleitung am Ottobrunner Gymnasium kam es zur Beschädigung einer Gas-Hausanschlussleitung und in Folge dessen zur nicht unerheblichen Gasauströmung. Der eingesetzte Bagger riss dabei die Gasleitung komplett ab. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ottobrunn sperrten den Gefahrenbereich ab, stellten den Brandschutz sicher und schieberten die Hausanschlussleitung komplett ab. Dadurch konnte der Gasaustritt sofort gestoppt werden, die folgenden umfangreichen Messungen ergaben keine weitere gefährliche Bedrohung für die Umwelt. Die mitalarmierte Gaswache der Stadtwerke München rückte zur Kontrolle und Reparatur der Gasleitung an.

2015-06-17 11.32.11
Die abgerissene Gasleitung
2015-06-17 11.32.35
Gemeinsam mit Polizei und Gaswache werden Entscheidungen getroffen