„Feuriger“ September-Dienstag

Heute sind wir unserem Namen FEUERwehr einmal wieder gerecht geworden, bereits 4 Brandeinsätze in Reihe an diesem September-Dienstag.  Während zwischenzeitlich die weit überwiegende Anzahl der Einsätze einer Feuerwehr aus Technischer Hilfeleistung bestehen, wurde die Feuerwehr Ottobrunn heute gleich vier Mal zu einer Feuermeldung alarmiert, davon hat es bei 3 tatsächlich gebrannt. Um 1.13 Uhr wurde von einem aufmerksamen Nachbarn ein Feuerschein auf einem benachbarten Balkon gemeldet und tatsächlich brannte dort eine ca. 1,5 Meter hohe Pflanze.

Bei Brand in einem Gebäude mittleren Höhe wir standartmäßig sofort die Steigleitung eingespeist
Bei Brand in einem Gebäude mittlerer Höhe wird standardmäßig sofort die Steigleitung eingespeist

Um 8.23 Uhr lautete die Einsatzmeldung „Feuermelder“ in einem Ottobrunn Seniorenheim, in dem es in letzter Zeit häufig zu folgenschweren Bränden gekommen war. Gleich nach Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort 3 Minuten später wurde ein Brand in einem Appartement bestätigt und die Alarmierung weiterer Kräfte aus Feuerwehr, ABC-Zug, Rettungsdienst und Polizei entsprechend veranlasst. Nach Evakuierung der Bewohner eines Stockwerkes im betroffenen Gebäudeteil konnte der erste Atemschutztrupp schnell in das im Umbau befindliche und stark verrauchte Appartement eindringen und Brandursache beseitigen und ablöschen. Es handelte sich um entzundene Abfälle in Müllsack gepaart mit einer mehr oder weniger leeren Dose leicht entzündbarem Holzpflegemittel.

2015-09-08 10.11.36 2015-09-08 10.11.25

Geblieben bei einer Feuermeldung ist es um 13.14 Uhr nach einer Fehlalarmierung einer Brandmeldeanlage und daher war hier kein Eingreifen notwendig.

Letztlich um 14.55 Uhr kam es bei Asphaltierungsarbeiten in der Clemens-Schöps-Straße zur Entzündung einer ca. 3 Meter hohen Hecke, die anwesende Baufirma hatte einen Wasserschlauch parat und konnte bis auf 4 Meter die Hecke weitgehend ablöschen. Die Feuerwehr Ottobrunn kontrollierte die Brandstelle mittels Wärmebildkamera und konnte kurz später wieder abrücken.