Gemeinsam kaufen – Kosten sparen bei der Drehleiter

Die Feuerwehren Aschheim und Ottobrunn legen den Kauf neuer Drehleitern zusammen und werden mit höherem Staatszuschuß belohnt. Der Zwischenstand zur geplanten Beschaffung.

Der Hauptausschuß des Ottobrunner Gemeinderates befürwortete nach Vortrag von Kommandanten Eduard Klas einstimmig die Absicht zur Beschaffung. Nun kann die Ausschreibung fertiggestellt und veröffentlicht werden.

Im Januar legten die Führungskräfte mit einem Workshop die Grundlagen für die Ersatzbeschaffung der fast 20 Jahre alten Drehleiter (siehe Beitrag vom 17.01.2015). Dem schlossen sich der Besuch der Interschutz, der Weltleitmesse für Brand- und Katastrophenschutz im Juni in Hannover und Vorführungen an. Zu diesem Zeitpunkt ergab es sich aus Gesprächen unter Kommandanten, dass auch die Aschheimer Feuerwehr eine Ersatzbeschaffung ihrer Drehleiter plante. Man erkannte schnell, dass die jeweiligen Anforderungen an das neue Fahrzeug zusammenpassten und entschloss sich zur gemeinsamen Beschaffung. Das spart beiden Gemeinden Geld, denn die Richtlinie zur Förderung des kommunalen Feuerwehrwesens sieht einen um 10 Prozent erhöhten Basisförderbetrag vor, wenn gemeindeübergreifend baugleiche Fahrzeuge beschafft werden. Kleine Unterschiede – wie beispielsweise bei der Lackierung – sind erlaubt. Der Fuhrpark der Aschheimer Feuerwehr erstrahlt in der auffälligen Farbe leuchtrot RAL 3024, während die Basisfarbe aller Ottobrunner Fahrzeuge feuerwehrrot RAL 3000 ist, das mit der ottobrunn-typischen Warnbeklebung versehen wird.

Vorführungen der beiden in Deutschland produzierenden Drehleiterhersteller Magirus und Rosenbauer (bislang bekannt unter dem Namen Metz) absolvierten die Feuerwehren Aschheim und Ottobrunn fortan gemeinsam. Arbeitsgruppen beider Wehren verständigten sich auf die technischen Details und den Beladeplan, die Grundlagen der Ausschreibung sein werden. Wegen der Höhe der Beschaffungskosten von etwa 1,3 Millionen Euro für zwei Fahrzeuge und der Komplexität des Vergaberechtes soll laut Bürgermeister Thomas Loderer erstmalig eine auf Feuerwehrfahrzeugbeschaffungen spezialisierte Rechtskanzlei eingebunden werden. Übrigens handelt es sich um das zweite gemeindeübergreifende Beschaffungsverfahren im Landkreis München. Die Feuerwehren von Harthausen (Gemeinde Grasbrunn) und Putzbrunn haben gleiche Löschfahrzeuge bestellt.

Der Grundsatzbeschluss des Hauptausschusses wird noch die weiteren Ratsgremien durchlaufen. Deren Zustimmung und einen zügigen Ausschreibungs- und Vergabeprozess vorausgesetzt, hofft man die Beschaffung bis zum Jahresende 2016 abschließen zu können. Über den Fortgang der Drehleiterbeschaffung wird an dieser Stelle berichtet werden.

Vorführung von zwei Leitertypen der Firma Magirus
Vorführung von zwei Leitertypen der Firma Magirus
Der abwinkelbare Korbarm wird im Pflichtenheft der Ausschreibung stehen.
Der abwinkelbare Korbarm wird im Pflichtenheft der Ausschreibung stehen.
Mitglieder beider Feuerwehren vergleichen die verschiedenen Drehleiterausführungen von Magirus.
Mitglieder beider Feuerwehren vergleichen die verschiedenen Drehleiterausführungen von Magirus.