100 Jahre – Malwettbewerb

Die Ottobrunner Feuerwehr rief die ortsansässigen Kindergärten und Grundschulen zum großen Malwettbewerb anlässlich 100 Jahre Ottobrunner Feuerwehr auf. Die Qual der Wahl hatten die Juroren mit 134 eingereichten Bildern. Diese kamen von sechs Kindergärten und allen drei Grundschulen. Die 39 Kindergartenbilder zum Motto „Wenn’s brennt – dann kommt die Feuerwehr“ entstanden mit Wachsmalkreiden. Das Motto für die Kinder in der 1. und 2. Klasse lautete: „Was macht die Feuerwehr?“ Gemalt wurden 44 Bilder mit Buntstiften. Das Thema „Die Feuerwehr vor 100 Jahren“ setzten 52 Grundschüler der 3. und 4. Klasse mit Wasserfarben um.

2. Bürgermeisterin Monika Modrow-Lange – als Grundschulrektorin i.R. für diese Aufgabe bestens qualifiziert -, Kommandant Eduard Klas und Jugendausbilder Daniel Diepenbroek stellten sich der schwierigen Aufgabe, aus all den schönen Bildern die Gewinner auszusuchen. Die Preisverleihung findet am großen Feuerwehr-Aktionstag am Samstag 31. Mai um 14 Uhr im Festzelt im Landschaftspark statt. Die Gewinnerbilder werden im Zelt ausgestellt. Mit den attraktiven Preisen werden jeweils die gesamte Kindergartengruppe und Schulklasse für ihr Engagement belohnt.

Die Jury aus Kommandant Eduard Klas, 2. Bürgermeister Monika Modrow-Lange und Jugendausbilder Daniel Diepenbroek hatte eine schwere Auswahl.

In langen Reihen liegen 134 zu Bewertung im Schulungsraum aus.