Ehrenmitglied Ernst Ibler verstorben

Unser Kamerad Brandmeister Ernst Ibler ist am 28. Mai 2016 im Alter von 88 Jahren verstorben. Über Jahrzehnte brachte er der Jugend die Grundlagen des Feuerwehrdienstes bei.

Ernst sammelte erste leidvolle Erfahrungen zur Brandbekämpfung zum Kriegsende, als er mit anderen Ottobrunner Jugendlichen einer Gruppe der HJ-Feuerwehr zugeteilt war. Der Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn erfolgte erst viel später, nämlich 1959 im Alter von 32 Jahren.

Seine Berufung fand er schnell in der Ausbildung der jungen Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Von Beginn der 1960er Jahre bis zur Mitte der 1980er Jahre lernten fast alle Einsatzkräfte ihr Feuerwehr-Handwerk beim Ernst. 1966 wurde er zum Löschmeister ernannt und schied, der gesetzlichen Vorgabe folgend, 1987 als Brandmeister aus dem aktiven Dienst aus. Mit diesem sehr selten ernannten Dienstrang war er nach den beiden Kommandanten die dritthöchste Führungskraft in der Ottobrunner Feuerwehr.

Neben der Jugendfeuerwehr konnte Ernst seine berufliche Qualifikation als Grafiker bestens in die Ottobrunner Feuerwehr einbringen. Er gestaltete Schriften, Informationsblätter und Glückwunschkarten, betreute das Archiv und stellte die Fotoalben zu den Einsätzen und den Vereinsaktivitäten zusammen. An sein Hobby der Malerei erinnern die wandhohen Gemälde mit Ansichten aus der Partnergemeinde Margreid, die jedes Jahr beim Südtiroler Weinfest die Wände der Ferdinand-Leiss-Halle schmücken. Eine andere Leidenschaft war die Imkerei. So hatte die Feuerwehr immer einen Experten zur Hand, wenn es galt, schwärmende Bienenvölker wieder einzufangen.

Als stellvertretender Vereinsvorsitzender von 1986 bis Frühjahr 1989 bereitete er die 75-Jahr-Feier unserer Feuerwehr mit vor, die im Sommer 1989 stattfand.

Nicht nur in der Feuerwehr engagierte sich Ernst für seine Mitmenschen. Er fuhr in seiner Freizeit  auch im Rettungsdienst. Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Ernst als junger Grafiker 1955 einen Gestaltungsvorschlag des Wappens zur Gemeindegründung einreichte. So wurde er zum Urheber des Gemeindewappens.

Wir erinnern uns an Ernst als ruhigen, hilfsbereiten, liebenswürdigen und sehr vielseitig interessierten Kameraden. Er war mit sehr grossem persönlichen Einsatz für die Feuerwehr, seine Mitmenschen und die Gemeinde Ottobrunn tätig.

Die Beisetzung findet am Mittwoch 1. Juni 2016 um 15.00 Uhr auf dem Parkfriedhof Ottobrunn statt. Wir bitten alle Kameradinnen und Kameraden sowie die Fahnenabordnung um Teilnahme in blauer Uniform.

Ibler_2009_IMG_1337_sw

Ehre seinem Angedenken

Die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn