Wir freuen uns über 19fachen Zuwachs im aktiven Einsatzdienst!

Am 29. Juli fand im Feuerwehrgerätehaus die Zwischenprüfung MTA (Modulare Truppausbildung) statt, deren erfolgreicher Abschluss zur Teilnahme an Einsätzen berechtigt und den Abschluss der Jugendausbildung darstellt.

In den vergangenen zwei Jahren erlernten die Jugendlichen das „Feuerwehr-ABC“ und konnten nun von Jugendwart Henrik Behrends an die Gruppenführer der Einsatzabteilung übergeben werden.

Kreisbrandmeister Joachim Gragert nahm die Prüfung ab, die zunächst in einem schriftlichen Test das theoretische Wissen der Jugendlichen auf die Probe stellte. Danach mussten noch acht verschiedene praktische Aufgaben beherrscht werden, von denen jedem Prüfling jeweils drei zugelost wurden. Gefragt waren Kenntnisse und Fertigkeiten in den Bereichen Fahrzeugkunde, Umgang mit Gerätschaften und Armaturen für den Löschaufbau, Knotenkunde sowie Erste Hilfe.

Die Mädchen und Jungen waren gut vorbereitet, so dass alle die Prüfung erfolgreich abschließen und eine Urkunde in Empfang nehmen konnten.
Ab sofort dürfen sie unter der Anleitung erfahrener Kameraden als Feuerwehr-Anwärter zu Einsätzen ausrücken, während  ihre Grundausbildung noch zwei Jahre weiterläuft.

Bereits zwei Tage nach der Prüfung alarmierte der Funkwecker die jungen Kameraden zum ersten Mal: Bei einem Küchenbrand mit Menschenrettung erlebten sie die praktische Seite Ihrer Ausbildung.

Die Feuerwehr Ottobrunn bezieht den größten Teil seiner Einsatzkräfte aus der eigenen Jugendarbeit, daher freut es uns stets sehr, wenn engagierte Jugendliche sich für das Hobby Feuerwehr entscheiden. Eine personalstarke und schlagkräftige Wehr trägt zur Sicherheit der Gemeinde Ottobrunn bei.

Im September startet eine neue Jugendgruppe, für die wir noch Mädchen und Jungen zwischen 14 und 16 Jahren suchen. Bei Interesse schreibt eine e-mail an jugendwart@feuerwehr-ottobrunn.de oder ruft an 089/ 6603940. Der Jugendwart meldet sich bei Dir.

Die Prüfung begann mit einem schriftlichen Test.
Die Prüfung begann mit einem schriftlichen Test.
Der Brustbund mit Spierenstich (in Feuerwehrkreisen auch als Rettungsknoten bekannt) wird dem Prüfer vorgeführt.
Der Brustbund mit Spierenstich (in Feuerwehrkreisen auch als Rettungsknoten bekannt) wird dem Prüfer vorgeführt.
Die Herz-Lungen-Wiederbelebung gehört auch zum Ausbildungs- und Prüfungsumfang.
Die Herz-Lungen-Wiederbelebung gehört auch zum Ausbildungs- und Prüfungsumfang.
Der Prüfling erläutert die Funktionsweise eines Handfeuerlöschers.
Der Prüfling erläutert die Funktionsweise eines Handfeuerlöschers.
Die jungen Kameraden müssen wissen, wo im Fahrzeuge welche Geräte verstaut sind und diese auf Anforderung dem Prüfer zeigen.
Die jungen Kameraden müssen wissen, wo im Fahrzeuge welche Geräte verstaut sind und diese auf Anforderung dem Prüfer zeigen.
Bestanden! 19 Ottobrunner und eine sauerlacher Kameradin freuen sich über das Zeugnis und dürfen nun ausrücken.
Bestanden! 19 Ottobrunner und eine sauerlacher Kameradin freuen sich über das Zeugnis und dürfen nun ausrücken.